AGB

§ 1 Geltungsbereich

Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die wir mit Kunden über unseren Online-Shop www.SPINLOOP.de abschließen.

 

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die in unserem Online-Shop präsentierten Warenangebote sind freibleibend und keine Angebote im Rechtssinne. Durch Anklicken des Buttons "In den Warenkorb" kann der Kunde die jeweilige Ware in den virtuellen Warenkorb legen. Dieser Vorgang ist unverbindlich und stellt kein Vertragsangebot dar. Erst durch Eingeben der Kundendaten und das Anklicken des Feldes "Jetzt kaufen" gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages ab. Nach der Bestellung erhält der Kunde eine E-Mail von uns, an die uns mitgeteilte E-Mail-Adresse, die den Inhalt der Bestellung wiedergibt und die Bestellung bestätigt (Bestellbestätigung).

Diese Bestellbestätigung stellt keine Vertragsannahme dar. Sie soll den Kunden lediglich darüber informieren, dass seine Bestellung bei uns eingegangen ist. Der Vertrag kommt erst durch Lieferung der Ware oder Zusendung einer Versandbestätigung per E-Mail zustande.

(2) Ungeachtet eines Widerrufsrechts kann die Bestellung vor Zusenden der Versandbestätigung jederzeit kostenfrei storniert werden.

(3) Der Kunde versichert, dass alle von ihm bei der Bestellung bzw. Registrierung im Online-Shop getätigten Angaben (z.B. Name, Adresse, E-Mail, Bankverbindung ect.) wahrheitsgemäß sind. Änderungen sind uns unverzüglich mitzuteilen.

(4) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

 

§ 3 Bestellvorgang

Bei der Bestellung über unseren Online-Shop umfasst der Bestellvorgang mehrere Schritte. Im ersten Schritt wählt der Kunde die gewünschte Ware aus. In einem zweiten Schritt gibt der Kunde sodann die Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift ein, im dritten Schritt gibt er ggf. die abweichende Lieferanschrift ein. Im vierten Schritt wählt der Kunde die Art der Bezahlung und den Versand. Im fünften hat der Kunde noch einmal die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Artikel, Namen, Anschrift, Zahlungsweise, Versand) noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor er die Bestellung durch Klicken auf "Jetzt kaufen" an uns absendet.

 

§ 4 Vertragstextspeicherung

Wir speichern den Vertragstext und senden dem Kunden die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können vom Kunden jederzeit auf unserer Internetseite eingesehen und heruntergeladen werden. Die vergangenen Bestellungen können von Kunden in unserem Kunden-Login eingesehen werden.

 

§ 5 Preise, Versandkosten

(1) Die auf unserer Internetseite genanten Preise enthalten die gesetzlichen Mehrwertsteuer.

(2) Der Versand erfolgt auf Kosten des Kunden. Eine Übersicht über die Versandmöglichkeiten und die dadurch verursachten Versandkosten findet sich unter dem Link "Versandkosten". Die Kosten der Rücksendung trägt der Kunde.

 

§ 6 Zahlungsbedingungen

(1) Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse durch Überweisung, per Nachnahme, per Sofortüberweisung, PayPal oder Kreditkarte. Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen oder eine bestimmte Zahlungsart vorzusehen. Bei Wahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir dem Kunden die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist binnen 10 Tagen auf unser Konto zu überweisen.

(2) Während eines Zahlungsverzuges des Kunden sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszins gemäß § 247 BGB zu verlangen. Den Nachweis eines höheren Schadens behalten wir uns vor.

(3) Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur mit von uns unbestrittenen oder rechtskräftig gegen uns festgestellten Forderungen zu. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 7 Lieferbedingungen

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

(2) Wir sind in zumutbarer Weise zu Teillieferungen berechtigt.

(3) Sämtliche von uns getätigten Angaben zur Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Artikels sind lediglich voraussichtliche Angaben und stellen nur einen Richtwert, aber keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar, es sei denn, es wurde anhand der Versandoption des jeweiligen Artikels ausdrücklich etwas anderes mit dem Kunden vereinbart.

(4) Sollte ein Artikel nicht lieferbar sein, weil wir vom Lieferanten ohne unser Verschulden trotz dessen vertraglicher Verpflichtung nicht beliefert werden, sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. In diesem Fall werden wir den Kunden unverzüglich darüber informieren, dass die bestellte Ware nicht verfügbar ist und etwaige schon erbrachte Zahlungen unverzüglich zurückerstatten.

 

§ 8 Widerruf des Vertages

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei wiederkehrenden Lieferungen gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 §§ 1 und 2 EGBGB, sowie unsere Pflichten gemäß § 312 g BGB in Verbindung mit Artikel 246 EGBGB.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes.

 

Der Widerruf ist zu richten an:

SPINLOOP GmbH

Groner Str. 58

37073 Göttingen

E-Mail: shop@spinloop.de

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangenen Leistungen sowie Nutzung (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache müssen Sie Werstersatz nur leisten, soweit die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter der "Prüfung der Eigenschaften und Funktionsweisen" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen. Verpflichtung zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 14 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit Empfang der Sache.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

§ 9 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

§ 10 Datenschutz

Wir erheben und speichern die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten des Kunden. Bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Nähere Einzelheiten ergeben sich aus der auf unser Webseite abrufbaren Datenschutzerklärung.

 

§ 11 Anwendbares Recht

Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zwischen uns und unseren Vertragspartnern gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrecht (CISG).

 

§ 12 Gerichtsstand

Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag, auch über dessen Zustandekommen und Gültigkeit, der Unternehmenssitz Göttingen vereinbart.

 

§ 13 Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Wir sind berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen - sofern sie wirksamer Bestandteil eines Vertrages geworden sind - einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Äquivalenzstörungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist. Über eine Anpassung werden wir den Kunden unter Mitteilung des Inhaltes der geänderten Regelung informieren. Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen einer Frist von vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis uns gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht.

 

§ 14 Mängelrecht

(1) Bei einem Sachmangel der Kaufsache gelten grundsätzlich die gesetzlichen Vorschriften. Das bedeutet, dass der Kunde in erster Linie Nacherfüllung, d.h. nach seiner Wahl Nachlieferung oder Mangelbeseitigung, verlangen kann. Bei Vorliegen der weiteren gesetzlichen Voraussetzungen ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder von dem Vertrag zurückzutreten. Für Schadensersatzansprüche wegen eines Mangels gelten - zusätzlich zu den gesetzlichen Vorraussetzungen - die in § 15 genannten Voraussetzungen.

(2) Sämtliche Mängelansprüche verjähren in zwei Jahren ab Übergabe der Sache.

 

§ 15 Schadensersatzhaftung

(1) Die Haftung für Schadenersatz gilt unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen nach Maßgabe der folgenden Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

(2) Wir haften nicht für einfache Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Schäden bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei der Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht) oder sofern wir eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen haben.

(3) Sofern wir gemäß Absatz 1 für einfache Fahrlässigkeit haften, ist unsere Haftung auf den Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen wir nach den bei Vertragsschluss bekannten Umständen typischerweise rechnen mussten.

(4) Vorstehende Haftungsausschüsse und -begrenzungen gelten auch für unsere Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen und sonstige Dritter, deren wir uns zur Vertragserfüllung bedienen.

Zuletzt angesehen